© 2018 Trimix im Bodensee

Goldach Rietli

Anfahrt:  
Über die A96 Richtung Lindau – Bregenz (vignettenpflichtig!). Besser über die B255 Richtung St. Gallen bis Rorschach. Kurz nach dem Ortsende von Rorschach bzw. Ortseingang von Goldach hinter dem Bahnübergang links auf den Parkplatz fahren und senkrecht zur Fahrrichtung (s. Bild) parken.  

Parkgebühren: 
April - Oktober: 1 CHF/Stunde
November - März: kostenlos


WC:
auf dem Parkplatz befindet sich ein Dixi Klo
 

Tauchplatzbeschreibung:
Vom Parkplatz aus geht ihr über die Straße (Zebra-Streifen) zum See. An der fest installierten Taucherflagge führt eine Treppe (s. Bild) zum Wasser. Bitte beachtet, dass die Taucherflagge vor dem Tauchgang zum Wasser gedreht werden muss (hohe Geldstrafen bei Missachtung!). Der Tauchplatz befindet sich direkt an einer Hafeneinfahrt. Taucht deshalb bis zu dem Holzpfahl direkt vor dem Einstieg. Am Pfahl trefft ihr auf eine Kette, die das Hafengebiet absperrt. Wenn ihr der Kette folgt, kreuzt im 12 m Bereich das Wasserrohr (ca. 70 cm Durchmesser). Folgt der Rohrleitung in die Tiefe, im 20 m Bereich steht ein Surfbrett mit Segel auf der Wasserleitung. 
Bei ca. 23 m kreuzt die Wasserrohrleitung eine Gasleitung (ca. 30 cm Durchmesser). Folgt ihr der Gasleitung (rechts) trefft ihr auf einige Artefakte, die auf der Rohrleitung angebracht worden sind.
Am Ende der Wasserrohrleitung (ca. 42 m) befindet sich der erste Ansaugkorb. Von der Plattform des Ansaugkorbes führen Leinen zu zwei parallel verlaufenden Rohrleitungen, an denen verschiedene Attraktionen (Haie, Flieger) angebracht sind und zurück zum Ufer führen. Etwas weiter nördlich des Ansaugkorbes führen Skier zu den im 50 m Bereich liegenden Ansaugkörben. Hier bitte nur mit genügend Gasvorrat und Dekogasen hin tauchen!

Das Motorbootwrack liegt auf 17 m Richtung Süden. Bitte nur auf dieser Tiefe zu dem Boot tauchen, da ihr durch die  Hafeneinfahrt müsst!

Weitere Attraktionen: Alte Unterwasserkuppel (außer Betrieb), neue Unterwasserstation im 21 m Bereich, 2 weitere Bootswracks im 20 -22 m Bereich.

Die 2. Unterwasserstation im 10 m Bereich ist leider eingestürzt.

Parkplatz

Einstieg beim Hafen

Einstieg

Ansaugstutzen in 50m Tiefe